Wussten Sie das?

  • Mit 6 Jahren ist 90% der Hirnentwicklung abgeschlossen. Daher ist es  extrem wichtig, dass Kleinkinder motorisch ausreichend gefordert und gefördert werden, um sich später intellektuell gut zu entwickeln.  

  • Schwimmen wird großteils im Kleinkindalter erstmalig eingeübt und fördert daher die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und später auch der Jugendlichen. 

  • Schwimmen ist ein passender Sport für Jung und Alt, Gesunde und Kranke, Fitte und Unfitte, Schlanke und Übergewichtige und wird auch in der Rehabilitation regelmäßig eingesetzt.

  • Das Hallenbad Neusiedl/See war über 42 Jahre lang für die Stadt und die umliegende Region als Sport- und Freizeitstätte nicht wegzudenken.

  • Über 100 000 Besucher zählte das Bad jährlich, davon waren ein Drittel Kinder. 

  • Jedes Jahr lernten 800 Kinder im Hallenbad schwimmen.

  • Das Angebot war groß und wurde von 65 umliegenden Gemeinden genutzt.

  • Zum Zeitpunkt der Schließung gab im im Verein Schwimmunion Neusiedl/See 35 laufende Kurse.

  • Auch viele Triathleten und Hobbyschwimmer gingen regelmäßig im Hallenbad schwimmen.

  • 27 Schulen aus der Region gingen im Zuge des Turnunterrichts dort schwimmen. 

  • Das Gymnasium Neusiedl/See hatte allein 30 Wochenstunden im Bad.

  • Aus dem Verein Schwimmunion Neusiedl/See ging die Olympiateilnehmerin Lena Grabowski hervor. 

  • Im Burgenland gibt es derzeit nur mehr 2 Hallenbäder, davon ist eines wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. 

d787692e-e9d5-41f6-a8a4-4b4d44894602.jpg
SOS_Hallenbadgesperrt.JPG